Outdoor-Sport Im Winter – Das Sollten Sie Beachten

Bekanntlich nimmt die sportliche Aktivität an der frischen Luft bei den meisten Menschen deutlich ab, wenn die Temperaturen in den Minusbereich kommen. Kein Wunder, denn blau gefrorene Finger und eisige Winterluft in den Lungen scheint alles andere als gesund zu sein. Doch mit den richtigen Sportarten und der passenden Ausrüstung brauchen Sie nicht auf Ihre Fitness zu verzichten – lesen Sie hier mehr dazu.

outdoorsport

Gute Alternativen für den Winter

Auch wenn es eisig kalt ist und schon der erste Schnee vom Himmel gefallen ist – Sie müssen auch jetzt nicht auf den geliebten Outdoor-Sport verzichten und in ein schlecht belüftetes Fitnessstudio wechseln. Viele der bekannten Sportarten, wie beispielsweise Joggen und Radfahren, lassen sich mit der richtigen Bekleidung und der richtigen Intensität auch im Winter durchführen. Gleiches gilt sogar für Sportarten, wie das Schwimmen und Klettern. Viele Outdoor-Kletterwände sind auch im Winter frei von Eis und bieten die Möglichkeit bestiegen zu werden. Auch gibt es mittlerweile viele beheizte Außenbecken in Schwimmbädern.
Wenn Sie in einer besonders schneereichen Region leben, dann ist vielleicht auch der neue Trend im Bereich des Wintersports, das so genannte Schneeschuh-Laufen, ein ideales Ausdauertraining für Sie. Die Intensität der Belastung ist hier ähnlich wie beim Joggen – auch wenn das Tempo deutlich geringer ist, macht der zusätzliche Kraftaufwand beim Laufen durch hohen Schnee dieses wieder wett.

Die richtige Bekleidung macht den Unterschied

Sportarten wie Joggen und Radfahren können fast durch den ganzen Winter ausgeübt werden – vorausgesetzt, dass Sie Bekleidung und Schuhe entsprechend darauf abstimmen. Am besten hat sich dabei die Funktionsbekleidung bewährt, denn diese hält nicht nur entsprechend warm, sondern sorgt auch für einen ausreichenden Flüssigkeitstransport. Bei Matschwetter eignen sich die so genannten Trail-Running Schuhe am besten, denn diese verhindern durch ihr ausgeprägtes Profil ein Ausrutschen auf solchen Untergründen. Weitere Tipps zu Ausrüstung und Co. beim Joggen finden Sie z.B. auch unter laufsport.org.
Sowohl beim Joggen als auch beim Radfahren ist es aber besonders wichtig Ihre Lunge zu schützen. Vermeiden Sie das einatmen der kalten Luft durch den Mund, atmen Sie besser durch die Nase. Sollte das nicht möglich sein, dann können Sie auch ein Tuch, einen dünnen Schal oder eine dünne Maske vor dem Mund tragen, der die kalte Luft abhält.

Auch im Winter fit

Selbst bei Minusgraden brauchen Sie Ihre sportliche Intensität nicht zurückschrauben, stimmen Sie Ihre Ausrüstung einfach entsprechend ab. So können Sie auch im Winter unbeschadet Ihre Lieblings-Sport-Hobbies ausführen, ohne sich einschränken zu müssen. Wichtig ist, direkt nach Sport warm zu duschen und den Körper nicht auskühlen zu lassen. Gepaart mit einer vitaminreichen Ernährung bleibt so auch Ihr Immunsystem fit und gesund.